Widerstand durch Kunst

Kunstwerke der bildenden Künstlerin Melody LaVerne Bettencourt

  •  Mai 2021 – August 2021
  • Förderer: House of Ressources Migrapolis Bonn
  • List Element

Widerstand durch Kunst‘ heisst die Eröffnungsausstellung von Palast der Löwin, die vom 02 Mai bis zum 02. Juni 2021 den Palast ziert.

Das Projekt hat die Absicht mehr Sichtbarkeit für Künstlerinnen und Kreative mit afrikanischer Identität, in Bonn zu schaffen.

Die schwarze deutsche Künstlerin, Melody Laverne Bettencourt ist eingeladen, ihre Bilder im Palast der Löwin auszustellen. 

Escrava Anastasia:
Portrait Widerstandskämpferin für die schwarze Kultur in Südamerika darstellt

Heritage:  
Portraits Schwarzer Eltern, weiß gelesener Kinder.

Durch die Ausstellung möchten wir visualisieren, dass wir durch Kunst unsere Identität und unsere Geschichte sichtbar machen können, und dass der Palast der Löwin den Raum für Künstlerinnen und Kreative bietet das gleiche mit Ihrer Kunst zu tun.

Schaue tief in die Augen von Anastasia.

Siehst du auch, dass Anastasia die Maske der Unterdrückung wie eine Auszeichnung für ihren geleisteten Widerstand trägt? Sie blickt dich an und fordert dich auf, an ihrer Stelle weiter gegen Unterdrückung zu kämpfen.

The painting, Kollaboration zwischen Anastasia und Isis

Dieses Portrait zeigt Escrava Anastasia. Sie hat Ende des 19. Jahrhunderts, zu Zeiten der Versklavung von Menschen in Brasilien, Bahia, auf einer Zuckerrohr-Plantage gearbeitet. 

Als Verslavte wurde sie gezwungen, eine Maske aus Eisen zu tragen, die in ihrem Mund zwischen Zunge und Gaumen geklemmt und dann über den Mund gespannt hinter dem Kopf festgemacht wurde. Zunächst nutzten die weißen Kolonialdespoten die Maske, um die versklavten Menschen davon abzuhalten, Bohnen oder Zuckerrohr von der Plantage zu essen. Jedoch war die eigentliche Funktion der Maske das Erzeugen von Sprachlosigkeit (speechlessness) und Angst sowie die Stummschaltung und Folter der versklavten Menschen. "The mask of speechlessness” durchbrach Escrava Anastasia. Sie unterstützte die Befreiung anderer versklavten Menschen und ihr wurden Heilungskräfte und Wundervollbringungen zugeschrieben. Sie wird als Heilige von der brasilianische Religion Umbanda, welche seit der zweiten Hälfte des 20 Jahrhunderts besteht, verehrt. 

Die Malerei zeigt an der Stelle der Maske über Anastasias Mund nun Isis. 

Isis ist eine Göttin der ägyptischen Mythologie, die als Schutzherrin, Bewacherin und Betreuerin aller Wesen beschrieben wird. In der westlichen Wissensproduktion wird die Göttin Isis anerkannt, Escrava Anastasia hingegen ist noch unbekannt und ihre Bedeutung in Frage gestellt. 

Die Kollaboration von Isis und Anastasia manifestiert, dass der Schwarze Widerstand sich nicht teilen oder hierarchisieren lässt. Keine der beiden Figuren steht über der anderen, vielmehr kollaborieren sie. Die Kollaboration zwischen Isis und Anastasia wirkt der Hierarchisierung der Wissensproduktion und der Konstruktion des weißen mainstream entgegen und lässt sich nicht auf die Politik ‘divide and rule’ (teile und herrsche) ein. 

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

You may also like

Diversitätsbibliothek

Diversitätsbibliothek

Raw like a Lioness

Raw like a Lioness

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

>